Bericht im Streetmagazin über die Grandnationals 2000
Bekannte Größe!
Street Magazine
Eine Super-Idee! Daher hieß es nun zum zweiten Mal: US-Cars und VW Luftkühler auf dem Hockenheimring! Wiederum bei sonnigem Herbstwetter traf sich eine internationale Szene aus zwei Lagern - Begegnungen, die für alle interessant waren. Die Hockenheim Grand Nationals sind endgültig zu einer festen Größe geworden!

Das hätte sich Veranstalter Mathias Seidler kaum träumen lassen: mit Unterstützung von STREET und VW Speed waren gut 1000 Fahrzeuge auf den Ring gekommen. Anfänglicher Frühnebel löste sich zugunsten der Sonne, und ab Mittag strömten die Zuschauer auf den Platz! Die Vielzahl der Käfer und andererluftgekühlter Produkte aus Wolfsburg sowie die unglaubliche Palette an US-Cars veranlaßte dann auch die Veranstaltungsleitung, den Platz zu erweitern! Begeisterung, wo man hinschaute: die grandiosen Käfer-Umbauten, ja, die komplette Volkswagen Boxer-Palette einerseits, US-Klassiker, seltene Muscle Cars, Jeeps, Vans, Pickups, Lowrider, ja sogar einige Harleys und ein waschechter Dragracer andererseits - wo kriegt man sowas schon zu sehn? Das fanden auch die Fotografen anderer Magazine, die beide volle Tage damit beschäftigt waren, Material auf den Film zu kriegen! Formel 1-Infos, diverse Verlosungen und Vorführungen und natürlich die Autobühne boten Abwechslung reichlich. Leider kriegt es die Hockenheim GmbH immer noch nicht in den Griff, eine halbwegs vernünftige Verpflegung zu bieten. Schlimm!

Von der Lage im Süden Deutschlands profitierten, wie schon im letzten Jahr, viele Besucher aus der Schweiz und Österreich, und auch im nahen Frankreich hat sich herumgesprochen, daß in Hockenheim die Luft brannte! Einige der Höhepunkte waren natürlich die Runden auf dem Ring am Samstagabend sowie die vielen spontanen anschließenden Beschleunigungs-Tests, die zwar so manche Überraschung zugunsten der leichteren Boxer brachten, andererseits aber durch die Weiß-Grüne Fraktion rasch beendet wurden. Der Konvoi zum Diner beinhaltete eine unglaubliche Mischung!

Auch am Sonntag schien die Sonne, und während die Girls auf der Bühne nur gute Laune versprühten, hatten sich vor allem in der Custom Szene mehrere Best-of-Show Winner eingefunden. Die Jury mochte es nicht leicht haben. Beim Allerbesten jedoch gab’s keine Fragen: Werner Croessmann, dessen sensationeller ”Blown 500 Camaro“ das STREET Titelblatt 3/2000 zierte, hatte zwei Tage ständig Menschentrauben um sich. Viele Preise jedoch kamen nicht von der Jury, sondern wurden von den verschiedenen beteiligten Gruppen verliehen. Das Fazit bleibt: diese Super-Idee verlangt nach einer Fortsetzung in 2001!

Put your hands in the air:
Flames never die!
Paßt super: US Cars und Luftkühler!
Rod-Power zum Abwinken! Legte heiße Spurts hin: Charly im Dragracer!
Schnellrestaurierung für 30 Mark!
Und läuft und läuft und läuft...
Echt flach: Typ 2! Euro-Custom: Schneller Buckel!
Kleine Reifen, dicke Wolke!
Alles Bunte aus der US-Car Szene: STREET!
Langweilig war’s nie: Volle Bühne! Harte Sachen unter kleinen Hauben...
Zeigt die Muskeln: Road Runner!
Speed as speed can...
Weekend-Climax: am Samstag... ... durften sie alleauf die Bahn!

Mit STREET stets dabei: heiße Girls!

Ein bißchen Show muß sein...
Der Beste: Werner Croessmanns Camaro!
Vorsicht bissig! 50er Buick in neuer Hand.
Hammerhart: Bikes im Oktober!
Der Lord der Schlitze...
Der mit dem Golf tanzt... Wie im letzten Jahr gab’s ein Schlangennest!
Blauer Kipper - schlauer Kipper!